Start Filme Themen Impressum
Louis de Funes

Louis de Funes - Balduin, der Geldschrankknacker

Erscheinungsjahr:1963
deutsche Erstauffhrung:20.03.1970
Herstellungsland:Frankreich
Regie:Jean Girault
Originaltitel:Faites sauter la banque
weitere Darsteller: Yvonne Clech als Eliane Garnier
Jean-Pierre Marielle als Andre Durand-Mareuil
Anne Doat als Isabelle Garnier
Georges Wilson als Polizist
Jean Valmont als Philippe Brecy
Claude Piplu als Priester
Georges Adet als Gerber

Inhalt

Balduin, der Geldscharankknacker - Louis de Funes

Der Film erzhlt die Geschichte von Victor Garnier, gespielt von Louis de Funs, einem ehrgeizigen, aber etwas unglcklichen Familienvater und Geschftsmann. Garnier besitzt ein kleines Haushaltswarengeschft, aber trumt von Reichtum und Erfolg. Sein Traum scheint in greifbarer Nhe, als er auf die Ratschlge eines zwielichtigen Finanzberaters hrt und sein gesamtes Vermgen in eine obskure afrikanische Mine investiert. Doch zu seinem Entsetzen stellt er fest, dass die Mine wertlos ist und er sein gesamtes Geld verloren hat. Der Finanzberater hat ihn betrogen.

Victor ist verzweifelt, aber was ihn noch wtender macht, ist die Tatsache, dass die Bank, bei der er sein Geld angelegt hatte, sich weigert, irgendeine Verantwortung zu bernehmen. Von Wut getrieben und entschlossen, Gerechtigkeit zu erlangen, beschliet Victor, sich sein Geld zurckzuholen, indem er die Bank ausraubt.

Mit der Hilfe seiner Familie beginnt Victor, einen ausgeklgelten Plan zu schmieden. Sie kaufen das Gebude direkt neben der Bank und beginnen heimlich, einen Tunnel zu graben, der direkt zum Tresorraum der Bank fhrt. Der Plan ist voller komischer Pannen und Missgeschicke. Victor und seine Familie mssen mit allen mglichen unerwarteten Problemen umgehen, von Wassereinbrchen im Tunnel bis hin zu neugierigen Nachbarn.

Trotz aller Hindernisse gelingt es der Familie Garnier schlielich, den Tresorraum zu erreichen. Doch als sie den Tresor ffnen, stellen sie fest, dass dieser leer ist die Bank hatte das Geld bereits aus Sicherheitsgrnden verlegt. Victor und seine Familie sind am Boden zerstrt.

In einem berraschenden Wendepunkt kehrt das Schicksal jedoch zurck zu Victor. Die Polizei verhaftet den Finanzberater, der Victor betrogen hatte, und stellt fest, dass er mehrere Menschen betrogen hat. Victors Investition wird als Teil der polizeilichen Ermittlungen wiedererstattet.

Am Ende des Films sieht man Victor und seine Familie, die, obwohl sie nicht reich geworden sind, glcklich und zufrieden sind, wieder in ihrem kleinen Haushaltswarengeschft zu arbeiten. Victor hat gelernt, dass Geld nicht alles ist und dass die Liebe und Untersttzung seiner Familie wertvoller sind als jeder Reichtum.

"Balduin, der Geldschrankknacker" ist eine klassische Louis de Funs-Komdie, die sich durch ihre lustigen Dialoge, skurrilen Charaktere und slapstickartigen Situationen auszeichnet. Der Film bietet eine humorvolle, aber auch kritische Betrachtung von Gier, Familie und dem Streben nach materiellem Erfolg. Louis de Funs brilliert in seiner Rolle als kleiner Mann, der gegen das System kmpft, und liefert eine unvergessliche Darstellung voller Energie und komdiantischem Timing.

Lustige Szenen

"Balduin, der Geldschrankknacker" ist voll von lustigen Szenen und typischem Louis de Funs-Humor. Hier sind einige der denkwrdigsten und lustigsten Momente des Films:

Die Planung des Bankraubs: Die Szene, in der Victor Garnier seiner Familie den Plan zum Bankraub erklrt, ist urkomisch. Seine Erklrungen sind chaotisch und seine Zeichnungen auf der Tafel vllig unverstndlich, was zu vielen Verwirrungen und absurden Situationen fhrt.

Der Tunnelbau: Der Prozess des Tunnelgrabens ist voller komischer Missgeschicke. Wasserleitungen werden versehentlich durchbohrt, was zu berschwemmungen fhrt, und die Familie muss stndig improvisieren, um ihre Spuren zu verwischen.

Der neugierige Nachbar: Eine der lustigsten wiederkehrenden Szenen ist der neugierige Nachbar, der immer zur falschen Zeit auftaucht und unbequeme Fragen stellt. Victors verzweifelte Versuche, ihn loszuwerden und gleichzeitig unschuldig zu wirken, sorgen fr viele Lacher.

Die Verkleidungsszenen: Um unauffllig neben der Bank arbeiten zu knnen, verkleidet sich die Familie in verschiedenen Berufen. Die Verkleidungen sind bertrieben und klischeehaft, was zu vielen humorvollen Momenten fhrt.

Der leere Tresor:> Die Szene, in der die Familie endlich den Tresorraum erreicht, nur um festzustellen, dass er leer ist, ist ein Hhepunkt des Films. Die Reaktionen der Charaktere auf diese Enttuschung sind gleichzeitig lustig und herzergreifend.

Die Fluchtversuche: Wenn Victor und seine Familie versuchen, dem Tunnel zu entkommen und auf verschiedene Hindernisse stoen, sorgt das fr viele Slapstick-Momente.

Victors Auseinandersetzungen mit dem Bankdirektor: Die Dialoge und Auseinandersetzungen zwischen Victor und dem Bankdirektor sind voller Ironie und sarkastischem Humor.

Das Chaos im Haushaltswarengeschft: Immer wenn die Handlung in Victors Geschft wechselt, herrscht ein herrliches Chaos, das von seinen ungeschickten Versuchen, ein seriser Geschftsmann zu sein, noch verstrkt wird.

Rezension

"Balduin, der Geldschrankknacker" ist eine franzsische Filmkomdie aus den 1960er Jahren, die sich durch ihren zeitlosen Humor und die unverwechselbare Darstellung von Louis de Funs auszeichnet. Der Film, unter der Regie von Jean Girault, kombiniert Slapstick, Ironie und subtilen sozialen Kommentar zu einer unterhaltsamen Mischung, die auch heute noch Zuschauer begeistert.

Louis de Funs, als Victor Garnier, ist die treibende Kraft des Films. Seine energiegeladene Darstellung eines kleinbrgerlichen Familienvaters, der sich in einen tollpatschigen Bankruber verwandelt, ist nichts weniger als brillant. De Funs Fhigkeit, mit seinem Gesichtsausdruck, seiner Krpersprache und seinem einzigartigen komdiantischen Timing zu berzeugen, macht jede Szene zu einem Vergngen. Seine Darbietung allein ist es wert, den Film zu sehen.

Die Handlung des Films ist einfach, aber effektiv. Sie spielt mit der Idee des kleinen Mannes gegen das groe System und verwandelt eine an sich ernste Situation den Verlust von Lebensersparnissen in eine Reihe von komischen Missgeschicken. Die Art und Weise, wie Victor und seine Familie den Raub planen und durchfhren, ist voller kreativer und urkomischer Momente. Die Verkleidungsszenen, die Tunnelgrabungen und die vielen unerwarteten Wendungen sorgen fr kontinuierliche Unterhaltung.

Neben Louis de Funs liefert der restliche Cast ebenfalls solide Leistungen, wobei jeder Charakter seine eigenen Momente zum Glnzen bekommt. Die Dynamik innerhalb der Familie Garnier trgt viel zum Charme des Films bei.

Kameratechnik und Regie sind typisch fr die ra, mit einer einfachen, aber effektiven Nutzung von Sets und Szenenbergngen. Der Film mag visuell nicht mit modernen Standards mithalten, aber er besitzt einen bestimmten nostalgischen Charme, der zur Gesamtstimmung beitrgt.

Einige Aspekte des Films, insbesondere die Darstellung von Geschlechterrollen und einige Klischees, mgen aus heutiger Sicht berholt erscheinen. Jedoch ist es wichtig, den Film im Kontext seiner Zeit zu sehen.

"Balduin, der Geldschrankknacker" ist insgesamt eine empfehlenswerte Komdie, die nicht nur Fans von Louis de Funs begeistern wird, sondern auch alle, die eine gut gemachte klassische Komdie zu schtzen wissen. Der Film ist ein wunderbares Beispiel dafr, wie Humor die Zeiten berdauern kann und bietet eine willkommene Ablenkung von der modernen, oft allzu ernsten Filmwelt.

Trailer


schwere Krankheiten
Personenlexikon
Oliver Hardy