Start Filme Themen Impressum
Louis de Funes

Louis de Funes - Brust oder Keule

Erscheinungsjahr:1976
deutsche Erstauffhrung:10.12.1976
Herstellungsland:Frankreich
Regie:Claude Zidi
Originaltitel:L'aile ou la cuisse
Lnge:106 Min.
weitere Darsteller: Coluche als Grard Duchemin
Ann Zacharias als Marguerite (jung)
Julien Guiomar als Jean Tricatel
Claude Gensac als Marguerite (alt)
Raymond Bussires als Chauffeur
Marcel Dalio als der Schneider
Daniel Langlet als Lambert

Inhalt

Brust oder Keule - Louis de Funes

Gastronom Charles Durchemun hat die Krnung seiner Karriere geschafft. Mit einem Meisterwerk ber die franzsische Kche wurde der Feinschmecker Mitglied der Academie Francaise.

Aber Charles hat auch groe Probleme. Nicht nur mit seinem Sohn, der sich strker fr den Zirkus interessiert als fr die Kche. Denn auch ein gewisser Tricatelm, der in purer Gewinnsucht nach amerikanischem Vorbild eine Fastfood-Kette aufbaut, ist ihm ein Dorn im Auge.

Kritik / Rezension

"Brust oder Keule" ("L'aile ou la cuisse") ist eine spritzige Komdie, die das kulinarische Erbe Frankreichs feiert und gleichzeitig einen humorvollen Blick auf den Konflikt zwischen traditioneller Kche und Fastfood wirft. Louis de Funs brilliert als Charles Duchemin, ein angesehener Gourmet-Kritiker, der gegen den Aufstieg von Fastfood-Ketten kmpft, die das kulinarische Erbe des Landes bedrohen. Coluche, als sein Sohn, bietet einen charmanten Gegenpol zu de Funs' strengem Charakter. Das Drehbuch ist reich an humorvollen Momenten, whrend die kulinarischen Szenen den Zuschauer in die Welt der franzsischen Haute Cuisine entfhren. Regisseur Claude Zidi schafft es, sowohl die Komik als auch die Leidenschaft fr gutes Essen in den Vordergrund zu stellen, und bietet dabei einen amsanten Kommentar ber den Einfluss der Moderne auf die kulinarischen Traditionen. Ein Fest fr alle, die sowohl gutes Essen als auch guten Humor zu schtzen wissen."

Lustige Szenen

Die Testszene in der Duchemin-Akademie: Charles Duchemin testet seine Mitarbeiter regelmig auf ihre Geschmackskompetenzen. In einer Szene muss ein Angestellter blind verschiedene Wassersorten nur durch den Geschmack erkennen.

Die Fastfood-Untersuchung: Duchemin und sein Sohn verkleiden sich, um undercover in einer Fastfood-Filiale zu ermitteln. Ihre Interaktionen und Reaktionen auf das Essen sind urkomisch.

Das Flieband-Restaurant: Duchemin besucht ein modernes Restaurant, in dem das Essen automatisiert auf einem Flieband serviert wird. Die Maschinen gehen schief, und Duchemin bekommt Essen ins Gesicht geschleudert.

Die Verfolgungsjagd mit dem LKW: Duchemin und sein Sohn sind in einem LKW unterwegs, der mit allerlei kulinarischen Kstlichkeiten beladen ist. Whrend einer Verfolgungsjagd verlieren sie unterwegs versehentlich einige ihrer wertvollen Fracht.

Die TV-Show: Gegen Ende des Films wird Duchemin in eine TV-Show eingeladen, in der er Lebensmittel blind verkosten soll. Aber sein Erzfeind Tricatel hat die Show manipuliert, um Duchemin blozustellen, was zu einer Reihe von komischen Verwechslungen fhrt.

Trailer


schwere Krankheiten
Personenlexikon
Oliver Hardy